Fahrradweg des Grauens

Amsterdam, London, Berlin

@Radelflieger: Berlin auf dem Weg zur europäischen Fahrradhauptstadt.

Leo-Baeck-Straße in Berlin. Die Eltern haben sich einen markierten Radweg für ihre Kinder gewünscht. Bekommen hat die Stadt Berlin eine Zick-Zack-Blamage im Stadtteil Zehlendorf. Hin und her gehen jetzt auch die Schuldzuweisungen, wie man so überhaupt hat markieren (lassen) können – können, lassen.

Aber die ganze Aufregung geht in die falsche Richtung, denn die fragliche Straße liegt in einer Tempo-30-Zone, in der keine benutzungspflichtigen Radwege angeordnet werden dürfen. Oder andersrum: in einer Tempo-30-Zone ist kein Radweg benutzungspflichtig. Man fährt auf der Fahrbahn.

Für ihre Eltern-Taxi-SUVs wünschen sich die zehlendorfer Eltern eine freie Straße. Zwischen Fußgängern, Bäumen und geparkten Autos können die Kinder selbst aufpassen, dass sie an Grundstücksausfahrten und Einmündungen nicht übersehen werden. Besser, sie lassen sich von ihren Eltern bringen. Das ist sicherer.

Leo-Baeck-Straße in Berlin auf Google Maps

[ Bilder: Twitter, Google, morgenpost.de ]

Tags: , ,

No comments yet.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.