Laufen an der Alster

Außenalster

alsterrunning.de. Die Runde um die Außenalster gilt als eine der schönsten Laufstrecken in Hamburg. Die Stecke führt über etwas mehr als sieben Kilometer entlang der Alster. Seit Juli kann die Frage beantwortet werden, ob die meisten links rum oder im Uhrzeigersinn um die Alster laufen. Denn auf alsterrunning.de wird das Laufverhalten analysiert. Dazu befinden sich sechs fest installierte Messstationen an der Stecke. Wie bei einem Wettkampf dient ein am Schuh getragener RFID-Chip zur Zeitnahme. Für einmalig 28 Euro kauft man diesen Chip und erhält dann auf der Webseite alsterrunning.de sekundengenaue Zeitmessung beim Passieren der Induktionsschleifen an den Messpunkten. Durch ein grünes Blinklicht gibt der Messpunkt eine optische Rückmeldung, was sich besonders in der Dämmerung gut macht.

alster-chip-am-schuh

Das Logo von Alsterrunning.de erinnert an das laufende Logo-Männchen von AOL.

Persönlich motiviert das System, regelmäßig an der Alster zu laufen. Besonders durchdacht ist die Möglichkeit, auch mal um die Binnenalster zu laufen. Die beiden südlichen Mess-Stationen registrieren die längere Wegstrecke automatisch. Und wer mehr als ein Paar Laufschuhe hat, freut sich übrigens über den Zweitchip, der lediglich 8 Euro kostet.

Anfang Oktober läuft anscheinend eine hauchzarte Mehrheit der Alster-Running-Teilnehmer rechts rum um die Alster. Männer brauchen im Schnitt knapp 41 Minuten, Frauen sieben Minuten länger.

Persönliche Statistik über Zeit und Laufstrecke

Alsterrunning.de bietet jedem Läufer eine persönliche Statistik über Zeit und Laufstrecke.

Update: Weitere Tipps zum Laufen und zum Lauftraining bietet ein kostenloses E-Book als PDF bei trendfit.net.

Tags: , , , ,