Mein Girokonto

deutsche-bank

Deutsche Bank: … evtl. Geld zurück …

Anruf aus dem Call-Center. Ich wurde eben von der Deutschen Bank angerufen. Ich hätte mehrere Produkte abgeschlossen aber eben kein Giro-Konto. Wie das denn komme?

Meine Entgegnung:

Wenn Sie so direkt nachfragen, möchte ich Ihnen antworten, dass ich sehr wohl ein Konto bei der Deutschen Bank hatte, aber mich zwei – vielleicht drei Dinge gestört haben. Das erste war die Umstellung auf Deutsche Bank 24 mit neuer Bankleitzahl für die Privatkunden zweiter Klasse. Das zweite war das Jahresgehalt von Ackermann. Mehr als 11 Millionen Euro und dazu so viel Arroganz mit Victory-Zeichen vor Gericht und breitem Grinsen. Das war für mich zu viel. Wer sich so verhält, braucht mich nicht als Kunden. Und wenn Sie mir jetzt hinterher telefonieren, dann bestätigen Sie mich in meiner Entscheidung, mein Konto bei einer anderen Bank führen zu lassen.

Ich finde, es gibt Grenzen. Durch Zinsmanipulationen und Steuerbetrug wie etwa Cum-Ex kommt die Deutsche Bank nicht aus den schlechten Schlagzeilen. Die Banken plündern die Volkswirtschaft, betriebswirtschaftlich verstanden, und lassen sich dann vom Steuerzahler retten. Dieses Verhalten darf man nicht mit eigenem Geld unterstützen.

Man könnte jetzt eine lange Liste anlegen:

  • Ergo-Versicherungen: Orgien für Verkaufskanonen
  • Nestle: Palmöl und privatisiertes Grundwasser
  • Volkswagen: Dieselgate
  • Adidas: Korruption im Fußball
  • Bayern: Uli Hoeneß
  • Vattenfall: Störfälle in AKWs

Geld ist leider die einzige Sprache, die große Firmen verstehen.
Geld wirkt, wenn man es benutzt.

< update />
Januar 2018: Durch Cum-Ex-Geschäfte fehlen den Finanzämtern (und damit dem Staat) rund 5,3 Milliarden Euro. Staatsanwälte und Steuerfahnder gehen bereits 417 Fällen nach, bei denen Banken und Börsenhändler jahrelang systematisch zusammengearbeitet haben sollen. Ihre Masche bei den sogenannten Cum-Ex-Geschäften: Sie ließen sich bei riesigen Aktiengeschäften eine einmal an die Ämter gezahlte Kapitalertragsteuer mehrfach erstatten. Zuerst wurden 260 Fälle gemeldet und eine Gesamtsumme von 32 Milliarden Euro. Das Thema bleibt demnach spannend [ NDR/WDR/sz.de ].

< update />
April 2018: Mit Christian Sewing wurde vor einer Woche (8.4) eine Führungskraft aus den eigenen Reihen zum Vorstandschef der Deutschen Bank. Diesem Wechsel ging eine internationale Suche nach einem Nachfolger für John Cryan voraus. Und das sagt vor allem eines: kein internationaler Manager möchte für kein Geld der Welt nicht an der Spitze der Deutschen Bank arbeiten.
Und nun muss die Deutsche Bank offenbar auf Anordnung der EZB-Bankenaufsicht in einer Simulation durchrechnen, was die Abwicklung des eigenen Investmentbankings kosten würde … der Markt wird es regeln.

Tags: , , ,

3 Responses to “Mein Girokonto”

  1. mp309/06/2017 at 5:33 pm #

    Banken, Börsenmakler und Anwälte haben über Jahre dafür gesorgt, dass Aktionären Steuergeld zurückerstattet wurde, das ihnen nicht zustand. In besonders krassen Fällen bekamen die Aktionäre eine Steuer, die nur einmal bezahlt wurde, sogar mehrfach zurück. Die Tricks heißen im Branchenjargon Cum-Cum und Cum-Ex und sie haben nach Informationen von ZEIT und ARD Panorama dafür gesorgt, dass dem deutschen Staat ein gigantischer Betrag entgangen ist. Schätzungsweise fast 32 Milliarden Euro
    http://j.mp/cumcumex

  2. mp301/07/2017 at 10:09 pm #

    Welche Rolle spielte die Deutsche Bank bei Donald Trumps dubiosen Russlandgeschäften? Half sie bei Geldwäsche? Der Fall steht exemplarisch für die verrottete Unternehmenskultur in Deutschlands größtem Kreditinstitut.
    http://j.mp/2szcFw2

  3. mp327/07/2017 at 3:50 pm #

    Elf Vorstandsmitglieder der Deutsche Bank AG (XETRA: DBKGn.DE/NYSE: DB), die während der Finanzkrise und danach im Amt waren, haben freiwillig auf einen großen Teil ihrer noch nicht ausbezahlten Vergütung verzichtet. Im Zuge einer Vereinbarung mit dem Aufsichtsrat sind sie damit einverstanden, dass von 69,8 Millionen Euro, die ihnen die Bank noch schuldet, lediglich 31,4 Millionen Euro ausbezahlt werden.
    http://j.mp/2tGsCC4